Kleine Analogelei im Kloster Maulbronn


Endlich hatte ich wieder mal Zeit und Muße, um richtig analog zu fotografieren. Wir besuchten im Zuge unseres Kultursommers zuhause das Kloster Maulbronn. Dieses Kloster gilt als die größte erhaltene Klosteranlage aus der Zeit der Romanik bzw. Gotik nördlich der Alpen. Mit dabei war diesmal die gute alte 😄 5, die ich mir Anfang der 70er-Jahre als High-Tech-Gerät kaufte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Diese  Bilder rauschen nicht – sie haben noch echtes Korn: KB analog mit Minolta 😄 5 + MD 3,5/35-70mm auf Kodak 400 Tri-X entwickelt in AM74. Ich war überrascht, wie feinkörnig der Film letztlich herauskam.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s