Gentle Giants


Im 19. Jahrhundert wurden jährlich weltweit mehr als 68000 Wale gejagt und getötet.  Seit 1968 ist der Walfang weltweit verboten. Diese Dokumentation schildert den Übergang von Walfang zur Walbeobachtung in Island.

Heute sind Walbeobachtungsfahrten – besonders in Island – einer der am Schnellsten wachsenden Geschäftszweige des Öko-Tourismus.

Vielen Dank an das Whale Museum Husavík and Arctic Sea Tours Dalvik.

Bitte besuchen Sie uns auch auf facebook.com/WK.Photographie

Island – das Land der Schlange Midgard


Glaubt man der Nordischen Mythologie, dann lebt in den Tiefen der Meere Jörmungandr, die weltumschlingende Miðgarð-Schlange. Es heißt, der Rücken des Ungeheuers rage nur an einem Ort der Erde aus dem Wasser. Dort wurde die Insel Island aus Feuer geboren.

Aus wissenschaftlicher Sicht ist die Insel Island eine relativ junge Landmasse. Tief unter den kalten, schwarzen Wassern des Nordatlantik stoßen zwei Kontinente aufeinander – die große nordamerikanische und die europäische Kontinentalplatte. Vor etwa 20 Millionen Jahren stieg die Insel aufgrund vulkanischer Aktivität auf dem Ozeanboden des Atlantiks aus dem Wasser empor.

Vor diesem Hintergrund entstand unser neuester Film:

Natürlich ist dieser Film auch unser Tribut an die unvergleichlichen landschaftlichen Schönheiten dieser Insel im Nordpolar-Meer. Zugleich ist eine Reise nach Island immer auch ein Ausflug in die Erdgeschichte. Dort erlebt man hautnah, wie Naturkräfte Feuer, Wasser und Eis in Urzeiten die Erde formen und gestalten.

Vielleicht kann dieser kurze Film – er dauert nur 7 Minuten – eine kleine Erholungspause in der Hektik des Alltags darstellen.

Im Dienst für den Frieden – die Mannschaft des Schnellbootgeschwaders der Deutschen Marine


Es ist eng, heiß und laut auf den Schnellbooten. Dennoch gibt es Wehmut – die Tage der Schnellboote sind gezählt – 2016 werden sie außer Dienst gestellt. Zuvor noch einige Eindrücke eines Besuchs bei einem Schnellbootgeschwader der Deutschen Marine. Bisher sind die Schiffe vor der Küste Libanons im Rahmen der UNIFIL-Mission der UN eingesetzt.

***********************************************************************************************************************************************

Nach einem Jahr habe ich den bisherigen Film durch eine neue überarbeitete Version mit eigener Musik ersetzt. Ich bedanke mich bei allen, die den „alten“ Film angeschaut und vielleicht sogar kommentiert haben – insgesamt haben nun schon über 7000 Menschen den Bericht angesehen!

***************************************************************************************************************************************

Mehr: http://www.un.org/en/peacekeeping/missions/unifil/

Kamera: Olympus Pen e-pl1 mit 14-41mm Objektiv

Musik von mir selbst