AIDA – Die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer


Eine Doku über ein Projekt mit Schülern der Generation Smartphone: Schüler lernen Prinzipien von Werbung kennen und drehen mit dem Smartphone eigene Werbespots über ihre Schule.

Mehr: http://www.aws-neckartenzlingen.de/j/index.php/wui-projekte/wui-projekt-werbung

Idee, Kamera, Schnitt und Musik: Walter Korinek

„Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ’ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen.“ So twittert die Gymnasiastin Naina. In den Medien bricht die Diskussion über praxisnahe Inhalte und Lernformen in Deutschlands Schulen los – als ob es so etwas nicht geben würde.

In den Werkrealschulen in Baden-Württemberg gibt es das Wahlpflichtfach „Wirtschaft und Informationstechnik“. Hier erwerben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, mit denen sie ihr privates und berufliches Leben erfolgreich meistern können. Leider droht trotz dieser erfolgreichen Schulkonzeption das Ende dieser Schulart!

Die folgenden Filme wurden von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Projekts „Werbung und Generation Smartphone“ erstellt. Zielsetzung war es, einen Werbefilm für die Auwiesenschule – vom Drehbuch über die Vertonung bis zum Schnitt – zu erstellen und dabei die Grundlagen der Werbewirksamkeit zu berücksichtigen.

Mit den Schülern wurde während des Projekts ausführlich Probleme und rechtliche Bestimmungen zum Persönlichkeitsschutz und Urheberrecht behandelt. Selbstverständlich ist es bei so einem Vorhaben, dass schriftliche Einwilligungserklärungen – auch der Personensorgeberechtigten – für alle im Film auftretenden Personen eingeholt werden.

Schülerfilm 1: Die Auwiesenschule – eine prima Schule. Von Maurice Weißinger und Lisa Brückner:

Lisa und Maurice schreiben dazu: „In unserem Film haben wir versucht, alle Teilbereiche unserer Schule darzustellen, um einen Überblick über die Auwiesenschule Neckartenzlingen (Grund-und Werkrealschule) zu vermitteln. Uns lag es am Herzen, die Schule möglichst realistisch darzustellen.“

Mehr über dieses Projekt und die Auwiesenschule gibt es HIER.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s